Baden-Württemberg Kindermedienland

HERE GOES INVISIBLE HEADER

E-Books & Co

Welche Vorteile das "digitale Lesen" hat und was man beim Kauf eines digitalen Lesegerätes beachten sollte, erklärt der folgende Artikel.

E-Book-Reader

Blättern oder Wischen – das ist die große Frage. Der folgende Artikel stellt die Vorteile von Buch und E-Book gegenüber.

Digital vs. gedruckt

Jeder größere Buchanbieter publiziert seine Bücher mittlerweile mit der eigenen App. Welche Apps und Formate existieren, soll der folgende Artikel veranschaulichen.

Lese-Apps und Formate

E-Books & Co

Immer mehr Menschen entspannen sich in ihrer Freizeit mit dem Tablet bzw. E-Book-Reader in der Hand als mit einem Buch. Das sagt eine Studie des deutschen Börsenvereins aus dem Jahr 2013, die jährlich abfragt, wieviele Leserinnen und Leser lieber zum digitalen anstatt zum gedruckten Buch greifen. Nur noch 68 Prozent der Leser bevorzugen das gedruckte Buch gegenüber dem digitalen. Zwar sind elektronische Bücher hierzulande mit einem Umsatzanteil von 4 Prozent am Buchmarkt noch ein Nischenprodukt. Die Tendenz ist aber steigend. Vorreiter in Sachen E-Book-Nutzung sind die Vereinigten Staaten. Im USA-Buchmarkt werden 20 Prozent des Umsatzes mit E-Books erzielt.

Ein weiteres Indiz dafür, dass wir langfristig mehr mit Tablets lesen werden, ist die Verbreitung von digitalen Lesegeräten in deutschen Haushalten. Laut JIM-Studie 2013  verfügt bereits jeder dritte Haushalt über einen Tablet-PC und jeder zehnte Haushalt hat einen E-Book-Reader. Unter den Jugendlichen nennen bereits 14 Prozent ein Tablet ihr Eigen.

Aktuelle Studien ergaben, dass ein durchschnittlicher Tablet-User sein Gerät neben der Informationsrecherche besonders gern zum Shoppen einsetzt. Besonders häufig landen neben Büchern, Schuhen und Elektro-Geräten auch eBooks im Online-Warenkorb. Wenn Kinder Tablets benutzen, dann ist es meistens zum spielen und Videos kucken. Aber auch zum Lesen, denn bereits 30 Prozent der bis Achtjährigen lesen auf ihren mobilen Geräten.

Die folgenden Seiten werden erklären,

  • mit welchen Geräten man digitale Bücher lesen kann,

  • welche Vor- und Nachteile das digitale Buch zum gedruckten hat,

  • und welche Apps und Formate existieren.

Auf der Suche nach empfehlenswerten digitalen Leseangeboten hat die Stiftung Lesen aus dem unüberschaubaren App-Angebot ein paar Highlights zusammengestellt:

Gute Apps: Digitales Lesen (PDF)

Lesetipps für Jugendliche: Digitales Lesen (PDF)

Footer