HERE GOES INVISIBLE HEADER

Pressemitteilung

Preisverleihung Schülerwettbewerb „Zeig, was Du kannst!“ der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg

11.02.2011

„Neue Medien bieten vielfältige kreative Gestaltungsräume und Entfaltungsmöglichkeiten. Mit dem Schülerwettbewerb ist es uns gelungen, Kinder und Jugendliche zu motivieren, einen verantwortungsvollen und kreativen Umgang mit den Medien ganz praktisch zu erfahren“, sagte der Staatssekretär im Staatsministerium Hubert Wicker am Freitag (11. Februar 2011) anlässlich der Preisverleihung des Schülerwettbewerbs „Zeig, was Du kannst!“ der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg in Stuttgart. „Ich war überrascht, wie ideenreich und kreativ das Motto des Wettbewerbs umgesetzt wurde. Vor allem die Formenvielfalt und die Fähigkeit der Schülerinnen und Schüler zum kritischen Umgang mit den neuen Medien hat mich sehr beeindruckt“, erklärte Staatssekretär Wicker.

 

Unter dem Motto „Zeig, was Du kannst!“ konnten im vergangenen Jahr Schülerinnen und Schüler zweier Altersgruppen, zwischen 6 und 10 Jahren und von 11 bis 16 Jahren, kreative Werkstücke der Mediengattungen Film, Handy oder Musik für einen Schülerwettbewerb einreichen. Eingegangen seien insgesamt 38 Beiträge, die von Film- über Musikproduktionen bis hin zu digitalen Fotocollagen reichten. Die Wettbewerbsteilnehmer seien dabei von ihren Lehrerinnen und Lehrern und anderen erwachsenen Betreuern medienpädagogisch angeleitet worden. „Der Jury ist die Entscheidung nicht leicht gefallen, weil alle Arbeiten voller frischer und kraftvoller Ideen stecken“, betonten Staatssekretär Wicker und Gabriele Röthemeyer, Geschäftsführerin der Medien- und Filmgesellschaft (MFG) und Mitglied der Jury. Eines sei den Jury-Mitgliedern bei der Sichtung der Arbeiten klar geworden: „Es wächst eine neue Generation heran, die die vielfältigen Chancen und Herausforderungen der digitalen Welt kreativ nutzt und positiv gestaltet“, betonte Gabriele Röthemeyer.

 

Den Wettbewerb habe die MFG Innovationsagentur Baden-Württemberg im Auftrag des Staatsministeriums durchgeführt. Er sei ein wichtiges Element der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg, die im Februar vergangenen Jahres gestartet wurde. „Unser Ziel ist es, dass Kinder und Jugendliche Medien sinnvoll nutzen, um aus der Rolle des passiven Konsumenten herauszutreten. Beim Schülerwettbewerb sollten die Kinder und Jugendlichen daher gezielt einen Perspektivenwechsel vom Mediennutzer zum Medienmacher erfahren und sich dabei die Wirkungsweisen der neuen Medien bewusst machen. Ich danke allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und den Lehrkräften für Ihren Einsatz und Ihr Engagement“, betonte Staatssekretär Wicker.

 

Gewinnerinnen und Gewinner des Schülerwettbewerbs 2010 „Zeig, was Du kannst!“:

Altersklasse 1 (6-10 Jahre):

1. Platz: „Erwin unser Superhausmeister“ (Linzgau Kinder- und Jugendheim)

2. Platz: „Tango haut ab“ (Kulturwerkstatt Reutlingen)

2. Platz: „Digitales Geschichtenerzählen“ (Eichendorffschule Ludwigsburg)

 

Altersklasse 2 (11-16 Jahre):

Platz 1: „einMEDIENstein“ (Einstein-Gymnasium Kehl)

Platz 2: „Das sind wir“ (Hebelschule Freiburg)

Platz 3: „Die Glocke“ (Droste-Hülshoff-Gymnasium Freiburg)

Platz 4: „Hallo Ihr da“ (Jugendgruppe)

Platz 5: „Elena“ (Droste-Hülshoff-Gymnasium Freiburg)

Platz 5: „Herdern“ - Der Film (Jugendforum Herdern)

 

Mitglieder der Jury des Schülerwettbewerbs „Zeig, was Du kannst!“ 2010:

- Gabriele Röthemeyer (Geschäftsführerin MFG Filmförderung)

- Iris Loos (VHS Stuttgart, Kinderfilmtage)

- Christoph Sonntag (Kabarettist)

- Prof. Dr. Claus Eiselstein (Staatsministerium Baden-Württemberg)

- Wolfgang Kraft (Direktor Landesmedienzentrum Baden-Württemberg)

- Jean-Christoph Ritter (Sänger „Schowi“ - Massive Töne).

 

Weitere Informationen zur Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg

Die Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg unterstützt Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen sowie sonstige Erziehungsverantwortliche bei der Vermittlung von Medienkompetenz. Über die zentrale Anlaufstelle www.kindermedienland-bw.de finden Eltern, Lehrkräfte und sonstige Erziehungsverantwortliche Informationen, Tipps und Orientierung über die medienpädagogischen Angebote im Land. Träger der Initiative sind das Land Baden-Württemberg, die Landesanstalt für Kommunikation, das Landesmedienzentrum und die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg. Mit dem SWR konnte ein starker Medienpartner gewonnen werden. Viele Einrichtungen und Institutionen sind aktive Partner im Kindermedienland Baden-Württemberg. Ein wichtiges Element der Initiative ist die Durchführung eines Schülerwettbewerbs, der jährlich unter einem wechselnden Motto ausgeschrieben wird. Weitere Partner und Sponsoren des Schülerwettbewerbs sind der Tigerentenclub, der Europa Park, der Erlebnispark Tripsdrill, der Freizeitpark Sensapolis, die Baden-Württemberg Stiftung, das Medienkompetenzforum Südwest sowie die Verlage Klett und Ravensburger.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Geschäftsstelle der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg, MFG Medienentwicklung, Breitscheidstr. 4, 70174 Stuttgart, Tel.: 0711 / 90715-300, Ansprechpartner: Robert Gehring (gehring@mfg.de), Johanna Schepers (schepers@mfg.de)