HERE GOES INVISIBLE HEADER

Pressemitteilung

Osterferien-Programm für Eltern und Kinder – kostenlose Online-Workshops

Unser buntes Online-Ferienprogramm bietet viele Möglichkeiten, mit Medien aktiv zu werden: für Schüler/innen sowie für Eltern. Schauen Sie rein! Das Ferienprogramm ist ein Angebot des Schüler- und des Eltern-Medienmentoren-Programms.
25.02.2021

Um etwas Abwechslung in den Ferienalltag zu bringen, gibt es für Schülerinnen und Schüler in den Osterferien eine Reihe von Workshops zur aktiven Medienarbeit. Es wird gezeigt, wie selbst Animationsfilme und Escape Games gemacht werden können und das ohne aufwendige und teure Programme.  

Auch für Eltern wird diese medienintensive Zeit immer mehr zur Belastung. In einer Reihe von Elterninformationsabenden werden Fragen zur Medienerziehung ganz genau unter die Lupe genommen: Was sollte man zum Thema Influencer und deren Einfluss genau wissen? Welche Wirkung können Medien auf mein Kind überhaupt haben und was kann ich dabei tun? 

Hinweis: Die Veranstaltungen finden, bedingt durch die anhaltenden Corona-Beschränkungen, online statt und sind kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt online. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und weitere wichtige Informationen zu den einzelnen Workshops sowie die Teilnahmelinks.  

Anmeldung zu den Schüler/innen Workshops

Anmeldung zu den Elterninformationsabenden 

Kontakt

Schüler/innen-Workshops: Angela Reeh, reeh@lmz-bw.de, 0711 2070-9862

Eltern-Informationsangebote: Doreen Peßler, pessler@lmz-bw.de, 0711 2070-9861 

Allgemeine Hinweise zu unseren Online-Workshops 

Da wir mit Microsoft-Teams oder Moodle arbeiten, ist es sinnvoll, wenn Sie den Workshop mit einem Computer sowie mit einem Mikrofon besuchen. Eine Kamera ist nicht unbedingt notwendig. Während der Workshops besteht jederzeit die Möglichkeit Fragen zu stellen. Entweder am Mikrofon - für alle hörbar - oder auch im Textchat. 

Programm 

Animationsfilme mit PowerPoint erstellen (AUSGEBUCHT)
– Für Schüler/innen ab 10 Jahren
Dienstag, 06.04.2021, 9:30-12:00 Uhr und 14:30-17:00 Uhr

Filme machen mit Powerpoint? Wenn du wissen willst, wie das geht, und du dabei viel über die versteckten Funktionen des Programms erfahren willst, dann mach mit!   

Du kennst wahrscheinlich schon die Funktionen, in einer Powerpoint Präsentation Texte und Bilder zu animieren, aber hast du schon einmal versucht, daraus einen Trickfilm zu machen und eine Geschichte zu erzählen? Wir erforschen in diesem Workshop die Möglichkeiten, Animationen und Bewegungen selbst zu bestimmen und über mehrere Folien hinweg zu arbeiten, so dass ein richtiger Film mit verschiedenen Szenen entsteht.    

Wichtig: Du benötigst für diesen Workshop Powerpoint (ab Version 2010) in der installierten Version. Die Office 365 Online-Version im Browser enthält die benötigten Funktionen nicht. 
Referentin: Sandra Tell 
Zur Anmeldung

Fake und Fakten – Eltern-Informationsangebot
Dienstag, 06.04.2021, 19:30-21:30 Uhr 

Viele infizieren sich mit Corona, noch mehr infizieren sich mit Fakenews, Verschwörungstheorien und Hassrede. In unsicheren Zeiten geistern ungesicherte Nachrichten durchs Netz. Woran kann man sie erkennen, wie kann man Nachrichten prüfen und wie gehen wir damit um? Spinner im Netz erregen Aufmerksamkeit, Fakten machen uns klüger und vernünftiger.  

Wenn du das eine vom anderen unterscheiden lernen willst, dann bist du richtig bei unserem Online-Workshop am 6. April 2021. 
Referent: Albrecht Ackermann
Zur Anmeldung

Raumschiffe in 3D modellieren – Für Schüler/innen ab 14 Jahren (AUSGEBUCHT)
Mittwoch, 07.04.2021, 14:00-17:00 

Du interessiert dich für Videospiele oder Filme und möchtest lernen wie 3D Effekte gemacht werden und dein eigenes erstes 3D-Modell erstellen? All das kannst du in diesem Workshop lernen. Wir lernen, wie man einfache 3D Körper modelliert und welche Schritte bis hin zu einer Animation oder einer steuerbaren Figur nötig sind. Wir werden gemeinsam mit dem kostenlosen Programm Blender arbeiten. Das Programm muss vor dem Workshop heruntergeladen werden. Alle Informationen hierzu erhaltet ihr nach der Anmeldung.
Referent: Marcus Gesierich
Zur Anmeldung  

Faszination Influencer/-innen – Eltern-Informationsangebot
Mittwoch, 07.04.2021, 19:30-21:30 Uhr

Die meisten Kinder und Jugendlichen kennen den Begriff „Influencer/-innen“. Möchten Sie auch wissen, was sich hinter diesem Begriff verbirgt? Es können junge Mädchen oder Frauen sein, die Beauty-Produkte bewerben, oder junge Gamer, die sich beim Zocken filmen. Was macht diese Faszination aus und wie wirkt diese Begeisterung? Darüber sprechen an diesem Elternabend. Wir freuen uns auf Sie! 
Referentin: Filiz Tokat
Zur Anmeldung 

Escape Games zur Vermittlung von Jugendmedienschutz-Themen 
– Für ausgebildete Schüler-Medienmentoren
Donnerstag 08.04.2021, 9.00-12:00 Uhr und 14:30-17:00 Uhr und Freitag 09.04.2021 9:00-12:00 Uhr 

Jugendmedienschutz mal anders: In diesem Kurs lernst du, wie man Themen wie Cybermobbing und Datenschutz spannend verpacken und als (digitalen) Escape Room gestalten kann. Wir werden kleine Bausteine erstellen und dabei auch verschiedene Rätseltechniken kennen lernen, und gemeinsam daraus einen Jugend-Medienschutz Escape Room bauen, den Du als Smepper auch in deiner Schule einsetzen kannst. 
Wichtig: Der Kurs ist nur für ausgebildete Schüler-Medienmentoren. Alles über das Schüler-Medienmentoren-Programm
Referentin: Sandra Tell
Zur Anmeldung 

Über die Wirkung von Medien auf Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter 
– Eltern-Informationsangebot
Donnerstag, 08.04.2021, 19:30 – 21:30 Uhr

Smartphones, Tablets, Flatscreens: Selbst für Babys sind Medien heute omnipräsent. Studien belegen, dass mehr als 90 % der unter 2-Jährigen regelmäßig Neue Medien nutzen. Doch: ist das per se schlecht? Welche Konsequenzen hat der Medienkonsum tatsächlich für Kinder? Wie erkennt man altersgerechte Inhalte? Und wie lernen Kinder, den Medienkonsum und dessen emotionale Wirkung selbstbestimmt zu regulieren?  

Rund um diese Fragen bietet der Vortrag eine Einführung ins Thema Medienwirkung im Allgemeinen und auf Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter im Besonderen und gibt Tipps, wie Sie die Kompetenz Ihrer Kinder beim Nutzen unterschiedlicher Medien weiter stärken können. 
Referentin: Meike Uhrig
Zur Anmeldung

Rechtsfragen rund ums Internet – Eltern-Informationsangebot
Freitag, 09.04.2021, 19:30-21:30 Uhr

Wenn sich Kinder und Jugendliche im Internet und sozialen Medien bewegen, tauchen immer wieder Situationen auf, in denen das eigene Verhalten oder das Verhalten anderer rechtlich relevante Fragestellungen berührt: vom Urheberrecht über die rechtlichen Folgen von Cybermobbing bis zu Jugendschutz und Datenschutz. Worauf man bei der Mediennutzung achten sollte und welche rechtlichen Regelungen man kennen sollte, wird in diesem Elternabend behandelt.
Referentin: Sandra Tell 
Zur Anmeldung

Die Welt der Algorithmen – Eltern-Informationsangebot
Samstag, 10.04.2021, 19:30-21:30 Uhr

Von einfachen Sortiervorgängen haben sich Algorithmen stetig weiterentwickelt und unterstützen heutzutage zahlreiche Aspekte unseres Lebens. Von der Öffentlichkeit kaum bemerkt, strukturieren, koordinieren und beeinflussen Algorithmen unseren Alltag. Ziel des Workshops wird es sein, ein differenzierteres Verständnis der Funktionsweise und den Möglichkeiten von Algorithmen zu bekommen. 

Zunächst widmen wir uns der Frage, was ein Algorithmus überhaupt ist, besprechen einige einfache Algorithmen gemeinsam und führen einzelne davon selbst von Hand aus. Sobald wir ein gefestigtes Verständnis davon haben, was Algorithmen sind, schlagen wir den Bogen zu den sogenannten Algorithmen der künstlichen Intelligenz. Anschließend betrachten wir, wo uns Algorithmen Tag für Tag begegnen und was genau jeweils dahintersteckt. 
Referent: Marc Hauer 
Zur Anmeldung 

Cybermobbing – kann jede/-n treffen! – Eltern-Informationsangebot
Sonntag, 11.04.2021, 19:30-21:30 Uhr

Kinder und Jugendliche kommunizieren immer mehr über digitale Medien. WhatsApp, Instagram, TikTok, Snapchat oder auch Computerspiele gehören für viele Kinder und Jugendliche zu den täglichen Begleitern. Neben dem Spaß und dem Austausch mit den Freunden findet jedoch gerade auf diesen Plattformen mehr und mehr Cybermobbing statt.  

Bei dieser Online-Veranstaltung wird vertieft darauf eingegangen, wie man Cybermobbing erkennt und wo die Grenze zwischen „das war doch nur Spaß“ und Mobbing liegt, es gibt Tipps wie man vorbeugen kann und welche Handlungsmöglichkeiten man bei einem Cybermobbing-Fall hat. 
Referentin: Melanie Hettmer
Zur Anmeldung 

Über das Eltern-Medienmentoren-Programm

Das Eltern-Medienmentoren-Programm ist Teil der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg und wird vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg im Auftrag des Staatsministeriums Baden-Württemberg durchgeführt. Die Landesregierung setzt sich mit der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann dafür ein, die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Land zu stärken. Mit dem Kindermedienland Baden-Württemberg werden zahlreiche Projekte, Aktivitäten und Akteure im Land gebündelt, vernetzt und durch feste Unterstützungsangebote ergänzt. So wird eine breite öffentliche Aufmerksamkeit für die Themen Medienbildung und -erziehung geschaffen. Träger und Medienpartner der Initiative sind die Landesanstalt für Kommunikation (LFK), der Südwestrundfunk (SWR), das Landesmedienzentrum (LMZ), die MFG Baden-Württemberg, die Aktion Jugendschutz (ajs) und der Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV).

Über das Schüler-Medienmentoren-Programm

2011 hat das Kultusministerium das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) mit der Konzeption und Durchführung eines Ferienkursangebotes für Kinder und Jugendliche mit Schwerpunkt auf aktive Medienarbeit beauftragt. Es sollen Kenntnisse und Fertigkeiten in verschiedenen Medienarten und Genres vermittelt und soziale und personale Kompetenzen gestärkt werden.

Das LMZ hat diese Kurse mit dem Schüler-Medienmentoren-Programm (SMEP) verzahnt, um damit mehr Wirksamkeit der Maßnahmen zu erreichen.

SMEP aktiv ist an das Schüler-Medienmentoren-Programm angegliedert und baut konzeptionell hierauf auf. Durch SMEP aktiv werden ausgebildete Schüler-Medienmentorinnen und -mentoren (Smepper) auch im Anschluss an ihre Ausbildung weiter durch das LMZ unterstützt, fortgebildet und eingesetzt.