HERE GOES INVISIBLE HEADER

Pressemitteilung

Hörspiel-Empfehlungen gesucht? Hier werden jeden Monat neue Hörmedien vorgestellt!

Das Institut für angewandte Kindermedienforschung (IfaK) kürt jeden Monat das „Hörmedium des Monats“. Die ausgewählten Hörspiele zeichnen sich durch besondere Qualität aus und ist für die pädagogische Arbeit geeignet. Für den Monat Mai 2022 wurde „Sommer mit Krähe“ von Frida Nilsson vorgestellt.
11.05.2022

Ebba und Krähe sind beste Freunde und immer füreinander da. Auch wenn sie charakterlich sehr unterschiedlich sind, ist ihre Freundschaft sehr tief. Ihre Bindung ist so stark, dass Ebba nicht lange überlegen musste, Krähe auf ein Abenteuer durch ganz Schweden zu begleiten. Denn Krähe möchte seine Eltern wiederfinden, die an der norwegischen Grenze leben sollen. Davon handelt das im Mai vorgestellte Hörspiel „Sommer mit Krähe“ von Frida Nilsson.

Hörmedien sind seit Jahrzehnten fester Bestandteil der Kindermedienlandschaft. Bis heute erfreuen sie sich einer immer größer werdenden Beliebtheit, da sich die vielfältigen Angebote stets weiterentwickeln. Es gibt ein breites Spektrum an diversen Hörspielen und Hörbüchern, welches nicht mehr länger nur auf das CD-Format begrenzt ist.

Deshalb bietet das IfaK in Kooperation mit der Stiftung Zuhören einen Überblick über die Vielzahl der neu erscheinenden Hörmedien. Das Team Hörmedien kürt jeden Monat das „Hörmedium des Monats“. Das ausgewählte Hörmedium zeichnet sich durch besondere Qualität aus und ist für die pädagogische Arbeit geeignet. Außerdem wird es mit thematisch passenden Aufgabenstellungen, Tipps und didaktischen Hinweisen aufbereitet, welche mit zur Verfügung gestellt werden. Diese garantieren viel Spaß und neue Erkenntnisse bei der Umsetzung in der Gruppe.

Dieses Angebot richtet sich an Eltern, Lehrkräfte, Erzieher/-innen und Pädagogen/-innen, die mit Kindern im Alter zwischen drei und 13 Jahren arbeiten sowie an Kinder- und Jugendabteilungen in Bibliotheken.

Zum Hörmedium des Monats

Das Institut für angewandte Kindermedienforschung beschäftigt sich mit Medien für Kinder und der medienpädagogischen Reflexion. Dabei liegt der Fokus auf den audiovisuellen, digitalen und interaktiven Medien sowie auf medienpädagogischen Projekten. Die Website des Instituts bietet Empfehlungen in diesen Bereichen. Zudem werden aktuelle Studien, wie beispielsweise die KIM Studie, informativ aufbereitet. Dadurch will das Institut auf diesem Gebiet Aufklärungsarbeit leisten sowie verschiedenste Projekte in den Bereichen der Medienpädagogik und Medienforschung durchführen. Das Profil des IfaKs setzt sich aus der Forschung und Entwicklung, Medientipps, Support für Multiplikatoren/-innen, der Vernetzung von Akteuren/-innen und Experten/-innentätigkeiten zusammen. Es dient auch als Portalfunktion. Im Fokus des IfaK stehen neben den Eltern und Kindern vor allem Pädagogen/-innen und Wissenschaftler/-innen.