Baden-Württemberg Kindermedienland

HERE GOES INVISIBLE HEADER

Pressemitteilung

idee-bw: Auszeichnung vorbildlicher Medienprojekte

Stuttgart – Mit dem Ideenwettbewerb idee-bw fördert die Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg herausragende Projekte, die die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltig stärken sollen. Nun wurden die fünf Gewinner-Projekte mit jeweils bis zu 30.000 Euro prämiert.
19.11.2014

Die Vorhaben reichen von Mediencoaches für Menschen mit Behinderungen über Fernseh-Workshops an Schulen bis zur gesellschaftlichen Integration von Senioren mithilfe neuer Medien. Am 18. November 2014 überreichte Ministerin Silke Krebs bei der Feierstunde idee-bw in Stuttgart den erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Schecks und Urkunden.

„Es ist beeindruckend, in welch großer Bandbreite die Projektideen sich mit unterschiedlichsten Medienformen beschäftigen“, so Silke Krebs, Ministerin im Staatsministerium und Schirmherrin der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg. „Mit ihrem Engagement machen die Preisträgerinnen und Preisträger das Kindermedienland in ihren Regionen erlebbar. Das hat Vorbildcharakter.“

In der zweiten Runde des Wettbewerbs suchte eine unabhängige Jury aus knapp 50 Einreichungen die fünf vielversprechendsten aus, die bei der Preisverleihung im Stuttgarter Literaturhaus präsentiert wurden.

Ausgezeichnet: Barrierefreie Teilhabe durch Medien

Die prämierten Ideen sprechen ganz unterschiedliche Altersgruppen an. Im Projekt Senioren aktuell informiert möchte der Seniorenverein Altshausen die soziale Teilhabe älterer Menschen mithilfe digitaler Technologien verbessern. Sie können auf E-Book-Readern die Schrift größer stellen, per Podcast Nachrichten hören und in Mediatheken gezielt Sendungen aufrufen und diskutieren. Bei wöchentlichen Treffen probieren sich die Senioren mit fachlicher Begleitung aus.

Wie das Internet den Alltag erleichtern kann, zeigt das Projekt MBC – Mediencoach für Menschen mit Behinderung des Caritasverbands für Stuttgart. In einem dreistufigen Programm werden zunächst pädagogische Fachkräfte zu MBC-Trainern fortgebildet. Diese schulen Jugendliche als Mediencoaches, die wiederum junge Erwachsene mit Behinderungen im Umgang mit neuen Medien unterstützen.

Weitere Gewinner: Radio mit den Kleinsten und Fernsehen in der Schule

Bei der STUGGI-Schultour gehen junge Medienexperten des Senders STUGGI.TV an Stuttgarter Schulen, um in eintägigen Workshops über soziale Medien aufzuklären. Anschließend begleiten sie die Jugendlichen beim Erstellen eigener Video- und Blogbeiträge.

Im FG.medienzentrum des Friedrich-Gymnasiums Freiburg lernen die Schülerinnen und Schüler klassenübergreifend redaktionelles Arbeiten und produzieren Sendungen für den schuleigenen Fernsehkanal. Oberstufenschüler erstellen sogar eigene, abiturrelevante Dokumentarfilme, in die sie ältere Menschen als Zeitzeugen einbeziehen.

Mit dem Mini-Ökomobil kommen die Jüngsten zum Zug. Drei Kindergärten in Krauchenwies bei Sigmaringen schicken die Kinder einmal im Monat auf Entdeckungstour in die Natur. Ihre Ergebnisse tauschen sie im Kinder-Forscherradio aus.

Die nächste Ausschreibung des Ideenwettbewerbs idee-bw startet Anfang 2015.

Weiterführende Links:
www.kindermedienland-bw.de
www.idee-bw.de
www.facebook.com/kindermedienland.bw

innovation.mfg.de

Footer