Baden-Württemberg Kindermedienland

HERE GOES INVISIBLE HEADER

Pressemitteilung

Deutschlands bekanntester Youtube-Lehrer bei FAKE/OFF-Camp in Stuttgart zu Gast

Am 16. September 2017 findet in der IHK Stuttgart das "FAKE/OFF-Camp für Fakten ohne Alternativen" statt. Zusammen mit Internet-Stars und Medienprofis erfahren Erstwählerinnen und Erstwähler, wie es hinter den Kulissen sozialer Netzwerke zugeht und warum Medien wichtig für unsere Demokratie sind.
16.08.2017

Stuttgart – Junge Menschen in Baden-Württemberg für Demokratie und politische Beteiligung begeistern, sie über Mediennutzung und Fake News aufklären und ihnen zeigen, wie wichtig es ist, bei der Bundestagswahl ihre Stimme abzugeben: Das will das FAKE/OFF Camp der Baden-Württemberg Stiftung am 16. September erreichen.

Genau einen Monat davor – am 16. August 2017 – interviewten bekannte Youtube-Stars Bundeskanzlerin Angela Merkel – darunter auch Deutschlands bekanntester Social Media-Lehrer Mirko Drotschmann alias MrWissen2Go. Für die Baden-Württemberg Stiftung wird er am 16. September in Stuttgart einen Workshop für Erstwähler geben. Beim FAKE/OFF Camp sind außerdem weitere Netzpersönlichkeiten und junge Medienmacher dabei.

300 junge Wählerinnen und Wähler sind dazu eingeladen, sich in fünf verschiedenen Workshops über Mechanismen sozialer Medien, virale Effekte oder Verschwörungstheorien zu informieren und auch eigene Inhalte zu gestalten. Mirko Drotschmann alias MrWissen2Go wird in seinem Workshop „Wie geht Youtube?“ mit den Teilnehmern Videomaterial produzieren. Die Fitness-Instagramerin und Polizistin Adrienne Koleszár erklärt, was Politiker von Influencern aus dem Netz lernen können. Journalist Sebastian Schaffstein widmet sich der Frage, warum das Misstrauen in die Medien steigt.

„Wir haben ein spannendes Programm zusammengestellt, bei dem man viel erleben und interessante junge Medienleute treffen kann“, sagt Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung. „Es sind noch einige Plätze verfügbar, wir freuen uns, wenn sich junge Menschen aus dem ganzen Bundesland anmelden.“

Weitere Informationen zur kostenlosen Veranstaltung und Anmeldung unter:

http://fake-off.de

Footer