Baden-Württemberg Kindermedienland

HERE GOES INVISIBLE HEADER

Käthe Lachmann

Käthe Lachmann

Käthe Lachmann

(Komikerin und Stand-up-Entertainerin)

„Ich bin dafür, gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen das Internet zu erobern und dabei ‚Risiken und Nebenwirkungen’ zu beachten.“

Käthe Lachmann

„Früher war es für meine Eltern relativ einfach: Wenn ich mich, um den Horrorfilm mitzugucken, hinterm Sofa versteckt hatte, wurde ich schnell entdeckt und ins Bett geschickt. Heute ist der Gebrauch von Internet und neuen Technologien für Kinder und Jugendliche oft noch selbstverständlicher als für ihre Eltern. Das Internet ist toll, spannend und horizonterweiternd, können doch Soziale Netzwerke, Informationsseiten, Spieleportale, aber auch Musik- Buch- und Filmportale genutzt werden und bietet es so mannigfaltige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und des Austausches mit anderen Usern weltweit. Aber leider haben Kinder und Jugendliche dadurch auch fast jederzeit Zugang zu nicht altersgerechten Informationen, und etwa pornographischen oder gewaltverherrlichenden Inhalten, die sie traumatisieren und langfristig schädigen können.

Außerdem gibt es hier natürlich auch viele schwarzen Schafe, die minderjährige User dazu verführen, persönliche Daten und Fotos einer breiten Allgemeinheit zugänglich zu machen, diese für immer zu speichern und für unlautere Zwecke zu missbrauchen und so die Privatsphäre in einem Umfang einzuschränken, der vielen Heranwachsenden einfach nicht klar ist. Die Anonymität gerade im Internet bedarf eines sensiblen Umgangs mit persönlichen Daten. Dazu kommt natürlich auch der Kostenfaktor: viele Downloads etwa von Klingeltönen, Musik oder Spielen sind zwar kostenpflichtig, die Kosten erscheinen aber erst später auf der Handyrechnung und manches Kind und seine Eltern- erleben dann ihr blaues Wunder.

Ich bin dafür, gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen das Internet zu erobern und dabei ‚Risiken und Nebenwirkungen’ zu beachten.“

Footer